Bitcoin, Fiat & Rock'n'Roll

Bitcoin, Fiat & Rock'n'Roll

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:14: Die Libra Association publiziert ein neues Whitepaper und kündigt Libra 2.0 an. Welches die wichtigsten Änderungen sind und was diese Änderungen für das Libra Projekt bedeutet,

00:00:29: darum geht es in der heutigen Episode von Bitcoin Fiat und Rock'n'Roll.

00:00:34: Music.

00:00:39: Hallo zusammen und herzlich willkommen zu einer neuen episode von Bitcoin Fiat und Rock'n'Roll.

00:00:47: Hier geht's um digitale Währungen um unser aktuelles Geldsystem und um die großen Fragen rund um das Thema Geld.

00:00:55: Eigentlich war heute der vierte und letzte Teil unserer Bargeld Reihe geplant, aber dann hat uns die Libra Association einen Strich durch die Rechnung gemacht

00:01:06: denn am Donnerstag den 16. April hat die Libra Association Libra 2.0 vorgestellt.

00:01:14: Es wurde also ein neues Whitepaper publiziert indem eine überarbeitete Version des Libra Projekts

00:01:21: vorgestellt wurde und da wir hier ja der selbsternannte deutsche Libra Podcast Nummer 1 sind, muss heute natürlich eine Episode zum Thema Libra erscheinen.

00:01:32: Die die schon länger dabei sind wissen, dass dieser Podcast fast zeitgleich mit dem ersten Libra Whitepaper erschienen ist, bzw begonnen hat, und deswegen war der Fokus hier am Anfang sehr stark

00:01:45: auf dem Thema Liebra. Ich glaube die ersten sechs bis sieben Episoden waren alle

00:01:51: ausschließlich zum Thema Libra und diese alten Episoden sind auch heute noch valide, denn das das aktuelle Whitepaper baut natürlich auf dieser Grundidee vom Juni letzten Jahres auf.

00:02:03: Das heißt das Libra-Projekt basiert immer noch auf drei Grundpfeilern es gibt die Libra Blockchain die Libra Association und die Libra

00:02:12: Reserve. Ich werde heute mal versuchen die wichtigsten Änderungen von Libra 2.0

00:02:18: zusammenzufassen und ich will mich auch mal an einer ersten Einordnung versuchen und einige interessante Gedanken mit euch teilen die mir beim Lesen des bei papers gekommen sind.

00:02:29: Dazu möchte ich sagen, dass ich diese Episode jetzt

00:02:32: zwei bzw eineinhalb Tage nach dem Erscheinen des Whitepapers aufnehme das heißt es gibt jetzt natürlich noch keine Reaktion von Regierungen oder Regulierungsbehörden. Die arbeiten sich gerade

00:02:44: sicherlich auch durch das Whitepaper und ich hoffe natürlich auch, dass sie dann

00:02:48: diesen Podcast hören werden, denn mein Ziel ist es natürlich mit meiner ersten Einschätzung heute auch einen Beitrag zu der Diskussion zu leisten die jetzt sicherlich wieder

00:02:58: Fahrt aufnehmen wird rund um das Thema Libra.

00:03:01: Ja, wenn man das neue Whitepaper liest dann wird eines sofort klar: die Libra Association ist wirklich auf Kuschelkurs

00:03:08: mit den Regulierungsbehörden gegangen das White Paper ist wirklich eine Anleitung für die Erfüllung von Regulierungsanforderungen. Libra 1.0, also die Idee vom letzten Juni war wirklich zu 100%

00:03:23: ausgerichtet auf die beiden Hauptziele und zwar erstens finanzielle Inklusion und zweitens die Erleichterung von grenzüberschreitenden

00:03:32: Zahlungen. Das waren die beiden oder sind auch immer noch die beiden Hauptziele von Libra. Bei dem neuen Libra 2.0 habe ich allerdings das Gefühl, dass man versucht hat zwar möglichst wenig

00:03:43: von diesen Zielen aufzugeben, aber trotzdem bestmöglich den Regulierungsbehörden

00:03:49: entgegenzukommen und wir werden sehen dass ich das teilweise leider etwas beißt.

00:03:54: Weil man aber versucht hat den Regulierungsbehörden soweit wie möglich entgegen zu kommen ist die Wahrscheinlichkeit dass Libra irgendwann mal das Licht der Welt erblicken wird

00:04:04: deutlich gestiegen. Offiziell hält man sogar noch an dem Release Plan

00:04:09: Ende 2020 fest. Also Libra soll wenn es nach der Libra Association geht sogar noch Ende diesen Jahres erscheinen.

00:04:17: Ob das realistisch ist, das werden jetzt vor allem die kommenden Wochen entscheiden wenn wir mal die Reaktion der Regulierungsbehörden abwarten.

00:04:27: Ich würde mal vorschlagen wir gehen heute die wichtigsten Änderungen durch

00:04:31: die im aktuellen Whitepaper vorgestellt werden. Das Whitepaper selbst spricht von 4 key changes und diese 4 Änderungen möchte ich heute gerne mit euch durchgehen und so ein bisschen einordnen

00:04:43: und diskutieren.

00:04:44: Die erste Änderungen, die auch ganz prominent jetzt in den ersten Artikel zu diesem Thema zu lesen war war dass es eben anstatt eines libracoin der durch einen Währungskorb gedeckt

00:04:56: sein wird wird es Libra nun auch basierend auf einzelnen fiat-währungen

00:05:00: geben das heißt anstatt nur eines multi-currency stablecoins also eine Libra Währung die durch einen Währungskorb gedeckt ist gibt es jetzt mehrere

00:05:10: Libra Währungen, die durch einzelne fiat-währungen

00:05:13: gedeckt sind also sogenanntes single currency stablecoins. das heißt es wird jetzt einen Libra Euro geben es wird einen Libra US-Dollar geben und so weiter

00:05:23: man möchte da also mit den einzelnen Währungen beginnen, die auch sowieso in diesem Währungskorb vorgekommen wären.

00:05:30: Nichtsdestotrotz der Währungskorb selbst verschwindet nicht.

00:05:34: Es gibt nämlich weiterhin diese in Anführungszeichen alte Libra Währung die auf einem Währungskorb passiert.

00:05:41: Was sich jetzt aber von der ursprünglichen Idee unterscheidet ist, dass dieser Währungskorb eben nicht mehr direkt aus den fiat-währungen besteht.

00:05:50: Sondern dieser Währungskorb wird jetzt aus den einzelnen single currency Libra stablecoins gebaut ja das ganze wird mit einem Smart contract umgesetzt der dann die einzelnen Libra

00:06:00: stablecoin in einem vorgegebenen Verhältnis zusammenfügt. ja das hört sich eventuell etwas

00:06:06: verwirrend an und ich glaube, wenn ich mir so die ersten Medienberichte ansehe, war das auch nicht jedem klar; aber zusammengefasst noch mal: es gibt diese single currency stablecoin Libra Währungen das heißt in Euro Libra den US-Dollar Libra

00:06:20: und es gibt auch weiterhin diesen multi-currency stablecoin.

00:06:25: Aber der ist jetzt eben nicht mehr mit einem Währungskorb aus fiat-währungen direkt gedeckt sondern mit einem Währungskorb aus diesen einzelnen Libra stablecoins.

00:06:35: Der allgemeine Tenor ist anscheinend jetzt, dass diese Änderung ein Rückschritt ist, weil die Libra Association jetzt eben nicht mehr ihre eigene Währung emitiert, sondern alles auf diesen einzelnen Libra stablecoins aufbaut.

00:06:48: die ja wie gesagt auf existierenden fiat-währungen aufgebaut sind.

00:06:52: Das heißt diese multi-currency Libra ist jetzt kein eigenes asset mehr wie es vorher gewesen wäre sondern nur noch sozusagen ein Derivat dieser einzeln stablecoins.

00:07:04: Ehrlich gesagt, ich weiß nicht ob ich da etwas übersehe, aber ich bin mir nicht sicher, ob dieses neue Design wirklich so ein großer Rückschritt ist. Also es stimmt natürlich, dass die Libra Association

00:07:15: jetzt nicht mehr ihre eigene Währung emitiert sondern nur auf bestehen Währungen aufbaut.

00:07:20: Aber das ist ja eigentlich nur von Bedeutung wenn man auch eine eigene Geldpolitik

00:07:26: betreiben möchte und das hatte die Libra Association ja nie vor. Die Libra Geldmenge hängt ja im alten sowie im neuen Konzept von der Nachfrage

00:07:36: nach libracoins ab. Mehr Nachfrage führt dazu, dass die Libra Geldmenge steigt und umgekehrt.

00:07:43: Dadurch dass die Libra Association keine aktive Geldpolitik betreibt ist es eigentlich weniger bedeutend ob sie jetzt so ein so ein eigenes asset hat

00:07:52: oder nicht. Und wenn du mehr wissen willst zu dieser nachfrage-

00:07:56: getriebenen Geldpolitik der Libra Association, da kannst du die gerne mal Episode 18 dieses Podcast anhören, die ist aus der Reihe

00:08:05: "Wie entsteht Geld?", der dritte Teil und zwar "Wie entstehen neue Libra Coins?", da haben wir genau darüber

00:08:12: gesprochen. Ich verstehe also ganz ehrlich noch nicht so ganz wieso dieses neue Design ein großer Nachteil sein soll wenn du da

00:08:20: irgendwelche Einsichten hast, dann lass mich das gerne wissen, ich bin natürlich jetzt auch gerade noch dabei das alles zu lernen und zu verstehen; dann melde dich gerne bei mir und ich bin wirklich happy wenn wir das diskutieren können.

00:08:32: Es gibt nämlich auch klare Vorteile dieses neuen Designs, vor allem wenn man sich den Endnutzer ansieht.

00:08:41: Es gibt nämlich ab sofort kein Wechselkursrisiko mehr, vor allem für Menschen, die ihre Transaktionen sowieso hauptsächlich in einer Währung

00:08:50: tätigen. Die waren ja in der alten Variante durch diesen Währungskorb eben noch einem

00:08:55: Wechselkursrisiko ausgesetzt; das hat damals Professor Bofinger auch kritisiert, den hatte ich hier zu Gast und wir haben genau darüber gesprochen und einer seiner

00:09:04: Kritikpunkte war es, dass ich dann eben wenn ich sowieso hauptsächlich in Euro meine Transaktionen tätige und dann diesem Währungskorb halten muss, ein gewisses Wechselkursrisiko habe.

00:09:14: Für eine bessere Einschätzung ob diese ganze Sache jetzt

00:09:18: gut oder schlecht ist oder ein Fortschritt oder ein Rückschritt ist, finde ich ehrlich gesagt ganz andere Informationen viel wichtiger als ob es jetzt diese Single- oder Multi-currency stablecoins gibt; und zwar:

00:09:29: ich finde es extrem wichtig einschätzen zu können ob diese single currency libracoin einfach gegeneinander getauscht werden können bzw auch

00:09:37: in diese multi-currency Libra getauscht werden können und wie teuer dann auch der Rücktausch in Fiat Währungen ist.

00:09:46: Weil ein Hauptziel von Libra war es ja immer diese grenzüberschreitenden Zahlungen günstiger und effizienter zu machen.

00:09:52: Und dafür wäre es eben extrem wichtig zu wissen, wie teuer dieser Um- und Rücktausch im Endeffekt sein wird. Der zweite Use-Case war ja diese finanzielle Inklusion.

00:10:01: Und dabei helfen diese single currency Libra Coins ehrlich gesagt überhaupt nicht, denn aktuell gibt's diese Währungen ja nur für die großen Industrienationen, das heißt US-Dollar Euro britisches Pfund und so weiter.

00:10:13: Es wird also erstmal keine Libra-Rupie oder Libra-Baht geben

00:10:18: und deswegen finde ich übrigens auch dieses Argument fadenscheinig, dass jetzt dieses

00:10:24: Problem der Gefährdung der monetären Souveränität angegangen wird. Also ein Hauptgrund für die Einführung

00:10:30: dieser single currency stablecoins war es ja, dass die Staaten befürchtet haben, dass Libra die monetäre Souveränität der Staaten gefährden könnte,

00:10:40: Es bestand meines Erachtens aber nie die Gefahr dass libra eine Konkurrenz für inländische Zahlungen in Euro oder US-Dollar

00:10:48: werden könnte; also diese Gefahr, die bestand nie,

00:10:53: weil wir im Euro und US-Dollar sehr sehr effiziente digitalisierte einfache Zahlungssysteme haben; da bietet Libra keinen Mehrwert.

00:11:02: Im Gegensatz dazu könnte Libra aber schon Konkurrenz für schwächere Währungen in Entwicklungsländern werden.

00:11:08: Ja, und diese Gefahr besteht weiterhin, denn es wird wie gesagt erstmal keine Libra-Rupie geben und deswegen kann es da also durchaus zu einer Substitution von schwächeren

00:11:18: Währungen mit Libra kommen, das heißt dieses Problem der monetären Souveränität bestand sowieso eher für Entwicklungsländer und ist jetzt dadurch, dass es für diese Entwicklungsländer keinen single currency libracoin gibt

00:11:31: auch nicht aus der Welt geschafft. Also noch mal ganz kurz zusammenfassend zu dieser ersten Änderung:

00:11:38: Es gibt jetzt diese Einführung der single currency Libra Coins die ist positiv für Endnutzer meiner Meinung nach da es mehr Wahlfreiheit gibt

00:11:46: keine Wechselkursrisiken, auf der anderen Seite verliert die Libra Association meiner Meinung nach nur sehr wenig an Flexibilität, da man wie gesagt sowieso nie vor hatte Geldpolitik zu betreiben die Geldmenge ist Nachfrage getrieben.

00:11:59: Und Libra ist wie gesagt jetzt noch genau so bedrohlich für die monetäre Souveränität von Staaten wie vorher, da Libra den US

00:12:08: Dollar und den Euro nie bedroht hat, dafür aber eben die schwächeren Währungen, für die es immer noch keine single currency Libra.

00:12:17: Soviel zum zum ersten Punkt zur ersten Änderunge; kommen wir zur zweiten Änderung und da geht es dabei, dass ein Compliance framework eingeführt werden soll. Hier geht es ganz grob

00:12:29: um zwei Dinge: die Libra Association will selbst ganz proaktiv dafür sorgen dass keine illegalen Aktivitäten im Netzwerk stattfinden

00:12:38: also die Verantwortung soll nicht nur an die Wallet Anbieter abgewälzt werden sondern die Libra Association will selbst aktiv dafür sorgen, dass es keine illegalen Transaktionen gibt. Es soll z.b. auch ein

00:12:50: Chief Compliance Officer eingeführt werden und so weiter. Das heißt die Libra Association - im Vergleich zu zur Libra 1.0 - will jetzt viel proaktiver vorgehen und.

00:13:01: versuchen Compliance-Vorschriften

00:13:04: im Netzwerk einzuhalten. Der zweite Punkt ist, dass die Wallet Anbieter in verschiedene Kategorien eingeteilt werden,

00:13:11: die unterschiedliche Rechte und Pflichten haben. Ich will da jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, grob gesagt ist es so,

00:13:19: je besser ein Wallet Anbieter reguliert ist und je regelmäßiger und intensiver er auch überprüft wird, desto mehr Rechte hat er.

00:13:28: Also es gibt beispielsweise die sogenannten Designated Dealers, die sind sehr streng reguliert; auf der anderen Seite gibt es dann am anderen Ende des Spektrums die sogenannten Unhosted Wallets die sind nicht zertifiziert,

00:13:41: für die gibt es zwar Kontrollmechanismen aber es ist weit weniger streng.

00:13:45: Und deswegen soll es für diese Wallets eben Transaktionslimits geben und auch Limits für den maximalen Wert an Balances, den sie halten dürfen im Libra Netzwerk. Also hier wird so ein bisschen der der trade-off

00:14:00: deutlich zwischen der Erfüllung von Regulierungsbehörden und der Erreichung der Libra Ziele.

00:14:08: Denn für die finanzielle Inklusion ist es natürlich wichtig dass man gerade diese Unhosted Wallets nicht zu sehr einschränkt.

00:14:16: Weil natürlich vor allem in Entwicklungsländern vor allem diese Unhosted Wallet vielen Menschen eben einen Zugang zum Finanzsystem ermöglichen können.

00:14:24: Änderung Nummer 3: die Libra blockchain wird eine permissioned Blockchain bleiben.

00:14:31: Ja wenn ihr jetzt beim letzten Punkt mit dem Compliance framework aufmerksam zugehört habt dann wird euch dieser dritte Punkt, diese dritte Änderung nicht überraschen denn Libra bleibt eben permissioned. Ursprünglich war das Ziel

00:14:45: mittelfristig eine permissionless Blockchain zu werden dieses Ziel wurde jetzt aber wie gesagt aufgegeben. Noch mal ganz kurz, was ist der Unterschied zwischen permissioned und permissionless blockchain:  permissionless blockchain ist beispielsweise die Bitcoin blockchain.

00:15:00: Da hat jeder das Recht daran teilzunehmen jeder kann einen eine sogenannte Node einrichten, kann sich die Blockchain herunterladen, kann

00:15:07: Transaktionen validieren und einfach am Netzwerk teilnehmen. Bei einer permissioned Blockchain ist dieses recht beschränkt,

00:15:14: auf einen Kreis an Institutionen oder Personen im Fall von Libra eben eher beschränkt auf die Mitglieder der Libra association.

00:15:24: Also auch hier wird wieder ein ganz starkes Zugeständnis an die Regulierungsbehörden gemacht es ist eben nicht möglich diese Compliance-Anforderungen einzuhalten und gleichzeitig permissionless zu sein. Ich habe einen Forbes Artikel gelesen, der

00:15:39: angekündigt hat, dass das im Endeffekt die größte und wichtigste Änderung des neuen

00:15:43: Konzeptes ist. Das stimmt es ist meiner Meinung nach wirklich die größte Änderung aber auf der anderen Seite war das eigentlich klar, dass das kommen wird, denn es war nicht nur technisch technisch völlig offen wie das funktionieren soll von permissionless auf permissioned

00:15:58: äh umgekehrt: von permissioned auf permissionless. Es war auch aus Governance Gesichtspunkten

00:16:04: klar, dass solange man eine zentrale Institution hat wie die Libra association

00:16:10: ist es eigentlich nicht möglich die Blockchain permissionless zu machen das passt einfach

00:16:15: nicht zusammen, denn man kann keine offene, öffentliche, grenzenlose zensur-resistente Blockchain haben und gleichzeitig eine zentrale Institution bei der in irgendeiner Weise Regulierung angreifen kann.

00:16:29: Also das war eigentlich vorherzusehen deswegen ja es ist eine bedeutende Änderung aber es war eigentlich klar dass diese Änderung kommen wird.

00:16:36: Vielleicht noch mal in diesem Zusammenhang ein kurzes Wort dazu,

00:16:40: ob die Libra Blockchain jetzt eine blockchain ist oder nicht da gibt es ja auch immer wieder Diskussionen; ich habe das in der zweiten Episode dieses Podcasts besprochen. Der Titel ist "Ist Libra eine cryptocurrency?"

00:16:52: Die Technologie hat sich jetzt auch kaum geändert von Libra 1.0 zu Libra 2.0. Es steckt also noch genauso viel oder genauso wenig Blockchain in Libra wie vor der Veröffentlichung des letzten Whitepapers.

00:17:05: Es ist jetzt aber eben klar geworden dass Libra nie diese offene öffentlichen neutrale grenzenlose und zensur-ressistente Blockchain wie die Bitcoin blockchain werden wird.

00:17:16: Und das ist auch wie gesagt nicht möglich solange es diese zentrale Institution die Libra Association gibt.

00:17:22: Ob man jetzt die die Technologie hinter Libra Blockchain nennt oder nicht, das ist meiner Meinung nach im Endeffekt eine semantische Diskussion. Es wird auf jeden Fall Technologie verwendet, die

00:17:33: typisch für blockchains ist z.b. es gibt Merkel Trees, es gibt BFT Konsensusalgorithmus und so weiter.

00:17:40: Es gibt aber beispielsweise genau genommen keine Blöcke; es würde auch überhaupt keinen Sinn ergeben die Transaktionen in Blöcke zu packen wie das bei einem Proof-of-Work Algorithmus üblich ist.

00:17:51: Ich bin jetzt einfach kein Fan davon darüber zu streiten ob man dazu Blockchain sagen darf oder nicht denn im Endeffekt geht es ja darum welche Eigenschaften hat diese Technologie.

00:18:01: Und dann muss jeder für sich selbst entscheiden, wie er diese Eigenschaften eben gewichtet und jemand, der ein Fan von

00:18:07: Bitcoin ist, der wird ganz klar sagen die Libra Blockchain ist extrem unattraktiv für mich denn sie ist eben deutlich zentralisierter

00:18:15: als die Bitcoin-blockchain. Aber man hat sich ja aus guten Gründen für dieses Design einer permissioned Blockchain entschieden, denn man hat dadurch eben

00:18:23: mehr Skalierbarkeit, ein größeres Transaktionsvolumen, man hat die Möglichkeit regulatorische Anforderungen zu erfüllen.

00:18:31: Man hat durch den stablecoin die Möglichkeit die Stabilität der Währung zu garantieren und so weiter.

00:18:37: Also all das wäre aktuell mit einer Bitcoin ähnlichen Blockchain nicht möglich.

00:18:42: Aber noch mal: es ist eben wirklich wichtig dass es hier ein trade-off gibt. Libra ist eben nicht zensur-resistent nicht offen für jeden,

00:18:50: usw. Und da muss jeder für sich selbst entscheiden was ihm lieber ist.

00:18:54: Ja dann komm mir schon zur letzten Änderungen und zwar zur Stärkung der Libra Reserve denn die Libra Reserve soll fit gemacht werden für Extremsituationen für Krisen.

00:19:04: Die Libra Reserve ist ja mehr oder weniger die Bilanz der Libra Association dort werden die einzelnen

00:19:11: Gelder verwaltet, die Liquidität wird dort verwaltet, die beim Umtausch von Fiat Währung in libracoins entsteht

00:19:18: und die Libra Reserve soll eben sicherstellen, dass alle Nutzer jederzeit Ihre libracoin wieder in Fiat Währung umtauschen können. Es ist jetzt so, da wurde man bisschen konkreter, dass

00:19:30: 80 % der Reserve in kurzlaufende Liquide und sehr sichere Staatsanleihen investiert werden soll.

00:19:37: Und 20 % der Reserve soll in Cash oder cash equivalents gehalten werden, also das sind dann Geldmarktfonds beispielsweise. Also man will hier nur in sehr illiquide und sichere

00:19:47: Assets investieren. Das ist auch klar, das ist sinnvoll. Darüber hinaus und das ist jetzt auch neu soll es einen Kapitalpuffer geben, der ebenso ein zusätzliches Sicherheitslayer ist im Krisenfall.

00:20:00: Das Problem ist mit diesem Design dass ich wie gesagt als sehr sehr sinnvoll erachte und es gibt da auch fast keine Alternative ich meine ob es jetzt 80% Staatsanleihen sind oder 60% das ist

00:20:10: mehr oder weniger egal, aber das Problem hier ist, dass wenn man wirklich nur ins sichere kurzlaufende Staatsanleihen investiert,

00:20:20: dann hat man aktuell zumindest das Problem, dass ein Großteil dieser Staatsanleihen negativ rentiert. Das heißt die Libra Reserve würde eventuell Verlust machen mit der Verwaltung der Reserve, weil sie insgesamt einem negativen Zins ausgesetzt ist.

00:20:34: Und dieser Verlust muss natürlich irgendwie ausgeglichen werden und das würde, das schreibt die Libra Association sogar selbst im Whitepaper, das würde über eine Erhöhung der Transaktionskosten geschehen.

00:20:47: Und das widerspricht natürlich jetzt wieder so ein bisschen der Idee der finanziellen Inklusion, denn

00:20:53: wenn Transaktionskosten steigen, dann haben natürlich als allererstes die Ärmsten der Armen ein Problem dieses Netzwerk zu nutzen, weil sie es sich ganz einfach nicht leisten können.

00:21:03: Generell finde ich den Punkt aber extrem interessant, dass die Libra Transaktionskosten vom allgemeinen Zinsniveau

00:21:11: abhängen. Also ich finde diese Reserve sowieso eigentlich den faszinierendsten und spannendsten Teil dieses ganzen Libra Projektes.

00:21:19: Diese Reserve oder die Tatsache dass die Libra Assocation eine Reserve halten muss ist übrigens auch ein klarer Nachteil gegenüber digitalen

00:21:29: Zentralbanwährungen, denn diese Währungen werden ja direkt von der Zentralbank betrieben und deswegen

00:21:34: muss die Zentralbank auch jetzt keine Reserve halten. Die Zentralbank ist nicht angewiesen in irgendwelche sicheren assets zu investieren, denn und da kommen wir wieder zurück zum ersten Punkt: Die Zentralbank hat ihr eigenes Asset, das sie

00:21:48: emitieren kann. Die Zentralbank emitiert ihren eigenen Euro, während die Libra association

00:21:54: sowohl im alten als auch im neuen Konzept darauf angewiesen war in bestehende fiat-währungen zu investieren. Also da haben wir... da sehen wir ganz klar, wo der Privatsektor eben gegenüber dem

00:22:06: öffentlichen Sektor eine Nachteil hat.

00:22:08: Ja und diese diese Libra Reserve, ich glaube die wird noch ein ganz wichtige Rolle spielen, ob dieses komplette Konzept diese Idee langfristig funktionieren wird oder nicht.

00:22:20: Ja dann möchte ich ja mal zum Schluss kommen, es soll auch heute nicht zu lange werden, denn nächste Woche geht's direkt weiter da unterhalte ich mich mit Jonas Gross vom Blockchain Center der

00:22:30: Frankfurt School. Jonas ist ein richtiger Libra Experte er hat auch gemeinsam jetzt schon einen Tag nach dem Announcment einen relativ langen Artikel

00:22:40: gemeinsam mit Professor Philipp Sandner der Frankfurt School veröffentlicht. Sie haben sich da zum Libra Whitepaper

00:22:47: geäußert ich verlinke euch den Artikel gerne in den Shownotes. Ich habe mir selbst den Artikel jetzt extra noch nicht durchgelesen, denn ich wollte jetzt bevor ich diese Episode

00:22:56: aufnehme nicht zu viel vorwegnehmen zu dem was in dem Artikel steht und über was ich mich eventuell nächste Woche dann mit Jonas unterhalten werde. Also sicher ist so oder so: uns wird der Gesprächsstoff

00:23:08: nicht ausgehen. Es gibt noch ganz viele Dinge die ich heute mit euch hätte besprechen können.

00:23:13: Aber dann wie gesagt nächste Woche geht's weiter mit Jonas heute haben wir mal über diese vier wichtigsten Änderungen gesprochen um uns einen ersten Überblick zu verschaffen.

00:23:23: Und dies Änderungen zielen neben meiner Meinung nach alle vor allem darauf ab die Regulierungsbehörden zufriedenzustellen.

00:23:30: Also wir haben als erstes dieses single currency stablecoins Libra Euro lieber US-Dollar und so weiter die sollen verhindern dass die monetäre Souveränität der Staaten

00:23:41: untergraben wird, was meiner Meinung nach allerdings aktuell überhaupt nicht funktioniert denn es

00:23:46: werden nur die Währungen der Industrieländer geschützt, die sowieso nie wirklich von Libra gefährdet waren.

00:23:53: Dann gibt's das neue Compliance framework da wird versucht möglichst allen Anforderungen zur Geldwäsche Regulierung und Terrorismusfinanzierung und so weiter zu entsprechen.

00:24:03: Die Absage, und das ist die dritte Änderung, die Absage an die permissionless Blockstellen stellt dann sicher dass dieses Compliance framework auch in Zukunft noch Anwendung findet

00:24:12: und eben nicht durch einen oder Übergang zu einer permissionless Blockchain dann obsolet wird, denn eine permissionless Blockchain und ein strenges Compliance framework, das solche Dinge wie KYC

00:24:22: und so weiter erfordert, das passt eben einfach nicht zusammen und deswegen war es eigentlich klar, dass diese permissionless Idee fallen gelassen wird.

00:24:31: Und last but not least daneben noch das Risikomanagement der Libra Reserve das jetzt deutlich gestärkt wurde. Da hat man wirklich intensiv daran gearbeitet, dass die Libra Reserve auch gegen schwere Krisen abzusichern.

00:24:45: Generell hängt meiner Meinung nach ein sehr großer Teil des Erfolgs dieser Libra Idee davon ab, wie einfach und günstig es sein wird innerhalb des Libra Netzwerks diese unterschiedlichen Währungen die es jetzt gibt zu tauschen.

00:24:59: Und vor allem dann auch wie umständlich und teuer es ist diese digital Libra Währungen wieder zurück in fiat-währungen zu tauschen. Dazu gibt aktuell leider noch keine Informationen.

00:25:10: Generell fällt auch auf dass die Libra Association einfach einen sehr intensiven Austausch mit den Regulierungsbehörden hatte und dass diese Regulierungsidee eben einen extremen Einfluss jetzt auf die Neuerungen bei Libra hatte.

00:25:24: Es wurde sehr sehr viel mehr Klarheit geschaffen wie gewisse Anforderungen erfüllt werden sollen und wie eben gewisse Risiken gemanagt werden.

00:25:33: Gut soviel für heute zu Libra 2.0. Vielen Dank wie immer fürs

00:25:38: Zuhören. Wenn du jemand kennst der sich für Libra oder digitale Währungen ganz allgemein interessiert dann freue ich mich wenn du diesen Podcast weiterempfehlen. Ich lebe wirklich nur von euren Empfehlungen und guten Bewertungen bei iTunes

00:25:52: oder YouTube. Und wenn ich sage, ich lebe davon heißt es natürlich nicht finanziell, sondern dadurch dass dann neue Hörer hier dazukommen und das ist sozusagen meine...

00:26:01: mein Gehalt, wenn ich sehe das neue Menschen dazu kommen, dass immer mehr Menschen diesen Podcast hören.

00:26:06: Deswegen noch mal vielen Dank an alle die sich zwei Minuten Zeit nehmen und mir eine gute Bewertung oder einen Kommentar oder ein Abo da lassen.

00:26:15: Nächste Woche wie gesagt geht's dann bereits weiter wir bleiben jetzt also erstmal in diesem einwöchigen

00:26:21: Publikations-Rhythmus solange es weiterhin so viele interessante Neuigkeiten gibt.

00:26:26: Ich würde mich freuen wenn ihr nächste Woche wieder dabei seid bis dahin mach's gut ciao ciao.

00:26:32: Music.