Bitcoin, Fiat & Rock'n'Roll

Bitcoin, Fiat & Rock'n'Roll

Libra ist nur Spielgeld - Interview mit Prof. Dr. Peter Bofinger

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Gastbeitrag auf socialeurope.eu

Website Peter Bofinger


Meine Kontaktdaten:

Twitter

LinkedIn

Xing

Website


Kommentare

Detlef Bosau
by Detlef Bosau on
Ich habe jetzt die erste Hälfte gehört - und fürchte, man redet völlig aneinander vorbei. Vor allem haben wir hier unterschiedliche Geldbegriffe. As is haben wir ein Warengeld, bei dem Bankaktiva zwar in Geldeinheiten bewertet werden, aber die realen Güter, von mir aus auch Anleihen, sind in irgend einer Weise vergleichbar/bewertbar. Bei Kryptowährungen habe ich Fiat Money pur. Da geht es nur noch um die Aktzeptanz: Was kann ich dafür kaufen, wer akzeptiert das Geld? Und während Geldsystemkritiker immer wie von der Tarantel gestochen gegen "Dinggelddenker" schießen und Bilanzen Schuldner-Gläubiger Beziehungen darstellen, habe ich bei Kryptowährungen schönste "Geldschöpfung" (korrespondierend hoffentlich Geldvernichtung?) und Monetarismus reinsten Wassers: die Libraassociaation, die Fed, wer immer, stellt das Geldding her, bringt es in Umlauf, zieht es wieder ein und steuert die ganze Wirtschaft mit der Geldmengenschraube. Das ist eine komplett andere Geldtheorie als die, die wir heute haben, und auf der unsere gesamte Wirtschaft fundiert, z.B. wenn wir Warenkompensationsgeschäfte haben, wenn es keinen Wechselkurs gibt. (die älteren von uns werden sich erinnern, es gab mal die Päh Arrrhhh Täh und die Tätärä. ) Die uns vertraute Doppik bekommt da eine völlig neue Semantik.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.